ich möchts ja nur verstehen…….

einakter.  darsteller: das schlummernde weideschaf, der happy hamster im froschpelz ohne hop, der kleine apachenjüngling paula sich wundernd über sein geschlecht,  die demonstrativ dargestellte ausgestellte seele,  das starre blaue männchen, die publikumskritik, der chor, die zuschauer

das schlummernde weideschaf: zzzzzzzzzzz

der kleine apachenjüngling paula sich wundernd über sein geschlecht: wach auf schaf, das war ja wohl genug schlaf. du heisst doch nicht schaf, bloss weil dir ein l fehlt. na naaa. beweg dich, dicker schafarsch. du musst fressen und dich ver(m)ehren, damit wir dich dann schlachten können. das sagen mir meine erzeuger auch immer und dabei sagen sie ich sei nicht paul sondern paula. aber sonst wars das schon mit der welterklärung.

der happy hamster im froschpelz ohne hop: lass das schaf doch, schau, wir nutzens einfach aus, dass es so faul ist. ich setz mich auf s schaferl sein fell und chill ein bisschen. das wird gut. das tut gut. da hat´s doch auch seinen nutzen, wennst schon alles so kapitalistisch sehen magst. quaaaak.

der kleine apachenjüngling paula sich wundernd über sein geschlecht: du immer. immer gut drauf, immer das positive sehen. immer sich mit der situation arrangieren. mh? hättst das schaf am liebsten schon als fussabstreifer oder nierenwärmer, mh?und redst ihm ein, dass es auch sein spass davon hat. kollektives sich gut fühlen als gegenentwurf. jaja. du steckst jetzt schon in nem anderen fell als deinem und spitzt die fremden ohren. aber spitz sie noch mehr. ich sags dir nämlich. ich hab dich durchschaut, du happy hamster. mach doch mal einen hop. und du wirst sehen, du stolperst!

der happy hamster im froschpelz ohne hop: das ist unfair, ich lass nur leben. und lebe selber nicht schlecht dabei. ich bin weder kommunist noch kapitalist. höchsten spassist… hi hi….

die demonstrativ dargestellte ausgestellte seele: ja

das starre blaue männchen: ich bin nur dekoration. ich habe dazu nichts zu sagen.

der kleine apachenjüngling paula sich wundernd über sein geschlecht: von mir aus, du grinser. aber ich ich ich.  ich bin ein anderer. scheiss auf das schaf. solls doch schlafen. das schaf. aber ich. ich bin wach. ich bin doch kein apache und ich bin doch kein junge. entwurzelt suche ich meine wurzeln und finde nur spassisten und sonstige selbstdarsteller. scheiss. wo soll ich mich nur hinwenden, wenn die menschen um mich dekoration sind und die seele starr und ne blöde pottsau ist. davon hab ich ja noch nicht mal ein t-shirt. das ist doch alles unglaubliches theater!

das schlummernde weideschaf: ZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ

die demonstrativ dargestellte ausgestellte seele: nein.

das starre blaue männchen: ich habe dazu nichts zu sagen.

die demonstrativ dargestellte ausgestellte seele: ja

—–

wäre die welt eine scheibe, sie wäre nun zu ende. finis.

das publikum tobt. die zuschauer debattieren. der chor singt.

4 Responses to “ich möchts ja nur verstehen…….”


  • Darling, bist das du?
    Bist das alles du??!?

  • Himmel, amd – wohin strömt dein Bewusstsein denn da im Roten Mond? Über den Viktualienmarkt stromert’s, scheint’s. *blinzel*

  • hallo admin, die demonstrativ dargestellte ausgestellte seele, dargestellt in bild eins bin ich nicht… ;-) tja, nicht nur ein einakter, auch ein einpersonenstück:-)

  • hallo klaus dieter
    anti-mon-d steht im blut. ja.
    grundsätzlich ist das gefühl der verpassten gelegenheit und des unterlassens quälender als die der begangenen peinlichkeit. ja. das bewusstsein hätt sein idol zu ner banane oder nen banenensaft am viktualienmarkt einladen sollen. shit. da wär schon was gegangen… ;-) s´nächste mal dann. wenn das blut aus dem mon-d ist. alles klar, klaus-dieter?

Comments are currently closed.